17.
Apr
2021
Samstag

genaues Datum wird noch bekannt gegeben

Animierte Projektion

Stradivari in der Kuppel
UNESCO-Weltkulturerbe Geigenbau im italienischen Cremona 

Heinrich Brinkmöller-Becker

 

Da unter aktuellen (Dez. 2020) CORONA-Bedingungen in das kleine Planetarium pro Aufführung nur 8 Personen dürfen, wird die Vorführung eventuell zu drei Zeitpunkten gezeigt.

Ort:

URANIA-Planetarium
Gutenbergstr. 71/72
14467 Potsdam
(im Holländischen Viertel)

Cremona, 80 km südöstlich von Mailand gelegen, ist berühmt durch seine Tradition im Geigenbau. Diese wurde begründet von Namen wie Antonio Stradivari, Andrea Amati und Giuseppe Guarneri del Gesù, über 150 Werkstätten des Geigenbaus, ein modernes Geigen-Museum, Universität, eine Violinbauschule und vor allem viele MusikerInnen aus aller Welt prägen bis heute die überaus sehenswerte lombardische Altstadt. Die traditionelle Geigenbaukunst von Cremona wurde im Jahre 2012 von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Der Fotokünstler Heinrich Brinkmöller-Becker hat im letzten Jahr mit seiner Kamera Cremona besucht und zeigt in einer musikunterlegten Projektion seine Eindrücke von Stradivaris Erben. Gezeigt wird der Geigenbau anhand von Bildern von exemplarisch vier Werkstätten, von dem Violinmuseum, von Einrichtungen der Erforschung und Restauration der Streichinstrumente, von einer Geigenbauschule.

Die Projektion ist – nach einer Einführung mit einer Sprecherstimme – mit der Musik eines Streichquartetts unterlegt, mit Beethovens Streichquartett Nr. 15 in a-Moll, Op. 132.

Für alle, die sich für die Veranstaltung am 9.1.2021 angemeldet hatten: Wir werden Ihre Anmeldung bis zum tatsächlichen Aufführungszeitpunkt festhalten und dann kurzfristig informieren.
Weitere Interessenten können sich gegebenenfalls (je nach zulässiger Personenzahl) anmelden. Der Anmeldetermin und Anmeldeschluss wird noch bekannt gegeben.

Finanzielles: Eintrittspreis ins Planetarium und einen Spendenbeitrag für die DIG wird erwartet.